Home / News / Neue Funktion „Benutzergruppen“ zur Zuweisung von Benutzerrechten

Neue Funktion „Benutzergruppen“ zur Zuweisung von Benutzerrechten

Feinabgestufte Rechteverwaltung jetzt noch bequemer

 
Wer darf was? Und warum?

Benutzerrechte werden an Benutzer pauschal durch die Zuweisung einer Abteilung vergeben, an der die entsprechenden Berechtigungen hängen. Darüber hinaus kann Benutzern punktuell auf individueller Ebene weitergehende Rechte verliehen werden.

Insbesondere Unternehmen mit größeren Unternehmenseinheiten wünschen sich jedoch häufig weitergehende Möglichkeiten betreffend der Rechteverwaltung – ist doch manchmal die Abteilung als Unternehmenseinheit zu groß, um problemlos als Basis für Benutzerrechtevergabe dienen zu können. Die Rechte einzeln auf individueller Benutzerebene zu verwalten bringt in solchen Fällen jedoch einen gewissen administrativen Aufwand mit sich.

 
Wie geht das leichter?

Deshalb wurde im Web Client eine weitere Möglichkeit eingeführt, um Benutzern parallel zur Abteilungszuweisung vordefinierte Benutzer- rechte zuweisen zu können. Dadurch wird insbesondere bei der Verwendung sehr fein abgestufter und individual- isierter Rechtevergaben die Zuweisung und Verwaltung von Benutzer- rechten merklich verein- facht.

Übersicht Benutzergruppenverwaltung
Wie funktioniert es?

Ergänzend zur Abteilung wurde die zusätzliche Funktion „Benutzergruppen“ implementiert, über die ebenfalls Rechte vordefiniert werden können. So kann ein Benutzer nun etwa der Abteilung „Küche“ angehören (und damit über alle Rechte für die Abteilung „Küche“ verfügen), und zusätzlich die Benutzergruppe „Einkäufer“ zugewiesen haben, wodurch er auch über die damit verbundenen Benutzerrechte verfügt. Ein Benutzer kann dabei sogar mehreren Benutzergruppen zugleich angehören. Dadurch vereinfacht sich die Verwaltung von Nutzern mit sehr breiten oder abteilungsübergreifenden Aufgabengebieten merklich.

Benutzergruppenzuweisung
Was bringt es?

Dadurch reduziert sich die Notwendigkeit, individuelle Rechte auf Benutzerebene vergeben zu müssen, um ein Vielfaches. Durch die Kombination aus Abteilung und Benutzergruppe(n) lassen sich für fast jeden Anwendungsfall passende Rechtegruppierungen definieren, ohne für eine Unzahl an Nutzern einzelne Rechte manuell zuweisen zu müssen. Das spart nicht nur Verwaltungsaufwand, sondern verbessert auch den Überblick über die Berechtigungen der einzelnen Benutzer.

 

Das Wichtigste auf einen Blick:

Größere Flexibilität in der pauschalen Rechtezuweisung
Benutzer können mehreren Benutzergruppen zugleich angehören
Rechteverwaltung für abteilungsübergreifende Aufgabengebiete massiv vereinfacht