DELEGATE GROUP NEWS

- 17 -
Jan
2022

Neues Modul zum Drucken von Listen No Comments

Gesteigerte Effizienz und einfachere Handhabung von Sortiments-Ausdrucken

Papier und Stift? Nach wie vor unverzichtbar!

Digitale Prozesse sind ein wesentlicher Teil des Arbeitsalltags geworden, aber durchgängige End-to-End Digitalisierung ist nicht überall möglich oder sinnvoll: Für viele Abläufe werden immer noch manuelle Listen verwendet. Etwa um Bestellungen zu erfassen oder Anforderungen vorzubereiten, bevor diese später in digitale Systeme übertragen werden. Und diese Sortimentslisten müssen verwaltet und ausgedruckt werden. Nicht nur einmal, sondern oftmals und regelmäßig.

Wie wir dabei helfen können:

Unser Zeil ist es nicht nur, die Prozesse unserer Kunden zu unterstützen, sondern sie auch soweit wie möglich zu vereinfachen. Und darum haben wir ein komplett neues Modul implementiert. Nur zum Ausdrucken von Sortimenten. Es ist kein Umweg mehr über die Sortimentsverwaltung nötig.

In “Druck Sortimente” ist das Ausdrucken von Bestell- und Warenanforderungssortimenten nur eine Sache von Sekunden. Die Sortimente müssen nicht mühsam eines nach dem anderen geöffnet werden, nur um Ausdrucke zu Feature14erstellen. Einfach das Sortiment und Layout auswählen, und los geht’s.

In “Druck Sortimente” ist das Ausdrucken von Bestell- und
Warenanforderungssortimenten nur eine Sache von Sekunden.
Die Sortimente müssen nicht mühsam eines nach dem anderen geöffnet werden, nur um Ausdrucke zu erstellen. Einfach das Sortiment und Layout auswählen, und los geht’s.

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick:

Vereinfachte Datenübermittlung
Entfall zusätzlicher Arbeitsschritte durch optimierte Prozesse
Zeitersparnis und Beseitigung von Fehlerquellen

Das ist nicht alles!

Aber natürlich ist das noch nicht genug: wir haben auch die bestehende Sortimentsverwaltung erweitert. Egal ob Bestell-, Entnahme- oder irgendein anderer Sortimentstyp – alle unterstützen verschiedene Druckdefinitionen. Sie können nun für die selbe Liste unterschiedliche Layouts für unterschiedliche Standorte festlegen. Dadurch können die unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Standorte optimal berücksichtigt werden. Und zwar für jede Art von Sortiment. Drucksortimente

©Delegate Technology GmbH


- 05 -
Jan
2022

Neue Optionen zur Verwaltung von Steuern bei internat. Bestellungen No Comments

Schnelle und effiziente Handhabung von länderübergreifenden Steuern und “Reverse Charges“

Komplexe Steuerthemen können ganz schön Kopfzerbrechen bereiten…

Die Globalisierung schreitet voran, Unternehmen wachsen über Landesgrenzen hinaus, doch jedes Land hat seine ganz individuellen Steuerschemata. Wo Lieferanten Waren innerhalb eines Landes liefern, sind die regulären heimischen Mehrwertsteuersätze anzuwenden. Werden Bestellungen jedoch über Landesgrenzen hinaus geliefert, dann wird es schon komplizierter. Unterschiedliche Länder verwenden unterschiedliche Steuersätze, die berücksichtigt werden müssen. Und ein Fehler hier kann sehr teuer werden.

Die Vorteile:

Einfachere Steuerbuchhaltung bei internationalen Bestellungen
Ein neues, übersichtliches Submodul zur zentralisierten Verwaltung der Einstellungen für “Länder”
Die jeweils festgelegten Steueroptionen gelten für den gesamten Einkaufsprozess

Feature11
….besonders wenn es international wird.

Insbesondere das Reverse Charge System kann eine Herausforderung darstellen: Befinden sich Lieferant und Kostenstelle in unterschiedlichen Ländern innerhalb der EU, dann handelt es sich um einen innergemeinschaftlichen Erwerb, bei dem die Steuerschuld an den Leistungsempfänger übergeht. Dies hat zur Folge, dass auf der Eingangsrechnung keine Steuer ausgewiesen wird und die Rechnung mit besonderen Steuerschlüsseln an die Finanzbuchhaltung übergeben werden muss. Dies ist um einiges aufwändiger als die Steuerbuchhaltung bei Lieferungen innerhalb eines Landes.

Um diesen Prozess zu vereinfachen haben wir die Möglichkeit geschaffen, Lieferanten mehrere Steuerschemata für verschiedene Länder zuzuweisen.

Wie funktioniert’s?

Mit den neuen Steuereinstellungen können Sie verschiedene Steuersätze und Steuercodes festlegen, die an die Buchhaltung übermittelt werden. Neue Optionen ermöglichen ein Übersteuern der Steuersätze pro Land für Lieferanten. Und darüber hinaus wurde das neue Stammdaten-Submodul “Länder” eingeführt, wo alle diese Aspekte übersichtlich an einer Stelle verwaltet werden können.Feature12

©Delegate Technology GmbH


- 21 -
Dez
2021

Neue Schnittstelle mit ventopay Mocca No Comments

Perfekte Integration, einfach zu konfigurieren

Ein POS Kassensystem zu integrieren muss nicht kompliziert sein!

Es ist zeitraubend und kompliziert, ein POS Kassensystem einzurichten? Jetzt nicht mehr! In unserem Web Client gibt es nun eine eigene Option zum Konfigurieren von Kassenschnittstellen. Im neu implementierten Submodul “Einrichtung Kassenschnittstelle” ist es ein Leichtes, POS Schnittstellen zu erstellen und zu verwalten.

Feature10

Egal ob Zahlungen per Kreditkarte, Gutschein oder anders erfolgen: Sie konfigurieren und bearbeiten alles mit einigen wenigen Mausklicks. Durch das benutzerfreundliche und geradlinige Design können Sie alle erforderlichen POS Konfigurationen an einer zentralen Stelle vornehmen. Und um Ihnen einen besseren Überblick zu verschaffen, haben wir auch die Übersicht über Kassen und Zahlungsgeräte optimiert.

Wichtige Vorteile auf einen Blick:

Sendet Produkte sofort nach ihrer Erstellung oder Änderung zum Kassensystem
Sendet Produktinformationen (Allergene, Barcodes und Nährwerte) via Plugin an die Kasse
Unterstützt viele clevere Funktionen, wie zB. den Austausch von Buchhaltungsdaten
Umsätze können auf verschiedene Zahlungsarten aufgesplittet werden Importiert Kostenstellenbelege

Eine neue Schnittstelle mit einer Vielzahl schlauer Optionen

Zeitgleich mit dem neuen Interface Setup Modul haben wir auch eine völlig neue Schnittstelle mit ventopay Mocca, einem state-of-the-art Kassensystem, implementiert. Ebenso wurde auch eine neue Schnittstelle für Umsätze erstellt,
über welche die Kassensysteme die Umsätze aus den Kassen direkt in Ihr Delegate-System zurück importieren können.43746_DE

©Delegate Technology GmbH


- 13 -
Dez
2021

Elektronische Rechnungen für Verkäufe aus der Auftragsbearbeitung No Comments

Spart Arbeitszeit und beschleunigt das Begleichen von Rechnungen

Wieso Ihre Kunden es wollen?

Ihre Kunden verlangen zunehmend elektronische Rechnungsstellung, und das ist verständlich: diese können einfach in ihr ERP-System importiert werden, ohne aufwendige manuelle Bearbeitung. Das spart eine Menge an Bearbeitungskosten im Vergleich zu traditionellen Papierrechnungen. Und gleichzeitig verringert sich das Risiko von Eingabe- und Übertragungsfehlern – schließlich fällt das Abtippen der Zahlungsdaten hier komplett weg.

Warum Sie sich diese Funktion nicht entgehen lassen sollten?Feature7

E-Rechnungen machen die Dinge nicht nur für Ihre Kunden einfacher, sondern auch für Sie. Schließlich sparen Sie im Vergleich zum PDF Versand oder gar dem postalischen Verschicken von Papierrechnungen nicht nur Zeit, sondern auch Geld.

Und da es kaum Aufwand und Zeit erfordert eine elektronische Rechnung zu bezahlen, werden Sie die Zahlungseingänge für diese Rechnungen wahrscheinlich auch schneller erhalten. Schließlich können sogar Zahlungsziele und Skonti-Bedingungen in der E-Rechnung mit übermittelt werden.

E-Rechnungen machen die Dinge nicht nur für Ihre Kunden einfacher, sondern auch für Sie. Aus unserer Sicht also eine klassische Win-Win-Situation.

Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick:

Sie sparen Zeit und Geld durch Digitalisierung der Rechnungstellung
Sie werden schneller bezahlt, da Zahlungsziele gleich mit übermittelt werden können
Sie minimieren durch Prozessautomatisierung Fehlerquellen bei sich und Ihren Kunden

Wie es funktioniert?

In der Auftragsbearbeitung können E-Rechnungen während des Rechnungsexports automatisch erstellt werden. Diese werden dann – sofern gewünscht – etwa per EMail versandt und/oder auf einen kundenspezifisch definierbaren FTP Server hochgeladen, ohne dass der Benutzer eine weitere Handlung setzen muss. Und natürlich können Sie für jeden Kunden eigene, spezifische Einstellungen festlegen. Vom Format über die Übermittlungsart bis zum Dateinamen – jeder Ihrer Kunden kann individuell bedient werden.

Die Funktion ist so konzipiert, dass sie eine Vielzahl von Standards unterstützt, wobei der Standard „ebInterface 6.0“ zum Release-Zeitpunkt bereits vollständig implementiert ist.

Feature9

©Delegate Technology GmbH


- 03 -
Dez
2021

Optimierung der Wareneinsatz-Kalkulation No Comments

Für eine einfachere Handhabung der WES-Berechnung

Nie mehr vor Anpassungen zurückschrecken

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie wollen eine Preiseinstellung ändern, aber sind nicht sicher, ob die Änderung auch für alle relevanten Stellen automatisch mit übernommen wird. Und wurden in den verschiedenen Modulen womöglich unterschiedliche Preise zur Kalkulation des Wareneinsatzes ausgewählt? Solche Überlegungen gehören nun endgültig der Vergangenheit an.

Feature4

Gesteigerte Effizienz mit zentralisierter Handhabung der WES-Kalkulation

Die WES-Einstellungen sind nun nicht mehr in den einzelnen Modulen der Anwendung verteilt. Produkte, Menüplanung und Warenentnahme verwenden nun alle denselben Durchschnittspreis vom Lager.

Zusätzlich haben wir die Kalkulationsoptionen im Modul Rezepturen aufgeräumt und praktische neue Optionen implementiert, die es Ihnen erleichtern, Vorkalkulationen vorzunehmen. Ob letzter Einkaufspreis, Planpreis oder Durchschnittspreis – ein Klick genügt um das gewünschte Konzept anzuwenden.

Aber das ist noch nicht alles!

Um jederzeit Transparenz zu gewährleisten, können manuelle Änderungen der Durchschnittspreise und der letzten Einkaufspreise im Kontrolltabellen-Protokoll nachvollzogen werden. Das erleichtert die Zuordnung erfolgter Änderungen und erlaubt damit z.B. die schnelle Korrektur von Fehlern. Und zu guter Letzt aktualisiert ein neuer Automation Scheduler Job nicht nur den letzten Durchschnittspreis im Lager, sondern auch den letzten Einkaufspreis der Artikel selbst. So kann die Konsistenz automatisch gewahrt werden, ohne dass Benutzer manuell eingreifen
müssen.

Feature5©Delegate Technology GmbH


- 30 -
Nov
2021

Neues Modul zum Ersetzen von Artikeln und Bestelleinheiten No Comments

Bestelleinheiten ersetzen – bequem und übersichtlich

Sind Sie es leid, mühevoll händische Anpassungen vorzunehmen?

So gut wie jedes Unternehmen im Gastronomiesektor kennt es: Produktgrößen, Liefereinheiten und Preise ändern sich häufig. Wie oft mussten Sie bereits mühevoll die Bestelleinheiten für diverse Listen und Bestellungen anpassen, wenn sich das Angebot des Lieferanten ändert? Die Situation verlangt nach einer smarten Lösung, die eine zentrale Änderung für alle relevanten Stellen anwendet. Jetzt liefern wir Ihnen genau das. In unserem neuen Modul „Ersetze
Artikel/Bestelleinheiten“ können Artikel und Bestelleinheit ganz einfach angepasst und ersetzt werden. Die dort vorgenommenen Änderungen werden an allen notwendigen Stellen angewendet und gegebenenfalls automatisch neu berechnet. Dieses praktische neue Modul finden Sie im Abschnitt „Verwaltung“.

Was soll ersetzt werden, und wo? Wir zeigen Ihnen, wie einfach es funktioniert.

Das neue Modul befindet sich im Abschnitt „Verwaltung“ und verfügt über viele clevere und anwenderfreundliche Funktionen. So können Sie ganz genau konfigurieren, ob Daten für Inventurartikel, Lieferanten / Einkaufsartikel / Einheiten oder Bestelleinheiten angepasst werden sollen.

Durch die praktischen Filtermöglichkeiten lässt sich genau eingrenzen, welche Sortimente, Listen oder Bestellungen aktualisiert werden sollen, und mit nur einem Klick wird der gewünschte Posten in allen gewählten Aufstellungen automatisch ersetzt.

Feature1

©Delegate Technology GmbH


- 18 -
Okt
2021

Saint Mary Mercy Hospital in Grand Rapids Michigan – Go Live No Comments

Saint Mary Mercy Hospital in Grand Rapids Michigan that went live on 22 Sept

Wir freuen uns zu verkünden, dass Delegate North America unsere Softwarelösung erfolgreich im Saint Mary Mercy Hospital Krankenhaus implementiert hat. Das Krankenhaus ging am Mittwoch, den 22. September 2021 mit der Delegate Patients Service Webanwendung produktiv. Für den Kunden wurde eine Room Service Lösung mit einem zentralen Call Center umgesetzt und dazu kommen auch unsere Küchenlogistik Module zum Einsatz.

Die Delegate-Software ermöglicht dem Personal den sofortigen Zugriff auf wichtige Daten, wodurch das Personal den Patienten zu einer besseren Lebensmittelauswahl führt, um seinen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden. Während alle nicht konformen Lebensmittelangebote aus den Patientenmenüoptionen entfernt werden, wird sichergestellt, dass kein Patient Lebensmittel erhält, die nicht erlaubt sind.

Mercy Health Saint Mary’s ist ein integriertes Gesundheitsnetzwerk, das eine einzigartige Kombination von Fähigkeiten bietet, um eine Gesundheitsversorgung zu gewährleisten, die sowohl einfühlsame Pflege als auch medizinische Kompetenz bietet. Das Bestreben nach moderner Technologie und hochqualifizierte Ärzten in einem ganzheitlichen, patientenzentrierten Umfeld anzubieten, hat das Unternehmen zu einem progressiven Marktführer in den Bereichen Neurowissenschaften, Herz-Kreislauf- und Krebsbehandlung, Orthopädie, Diabetes und endokrine Behandlung, Nierentransplantation und integrative Medizin gemacht. Mercy Health Saint Mary’s ist ein von der Joint Commission akkreditiertes Lehrkrankenhaus, zu dem das Lacks Cancer Center, das einzige reine Krebskrankenhaus in der Region, das Hauenstein Neuroscience Center mit dem umfassendsten neurowissenschaftlichen Programm in der Region und einer hochmodernen Notfall- und Traumabehandlung, ein orthopädisches Exzellenzzentrum, das Wege Center for Health and Learning und das führende Primärversorgungsnetz in der Region – Mercy Health Physician Partners – gehören. Mercy Health Saint Mary’s ist ein Mitglied von Trinity Health, dem zweitgrößten katholischen Gesundheitssystem des Landes.

Über Trinity Health

Trinity Health ist eines der größten multi-institutionellen katholischen Gesundheitssysteme des Landes und dient verschiedenen Gemeinden, zu denen mehr als 30 Millionen Menschen in 22 Staaten gehören.

Trinity Health mit Sitz in Livonia, MI, ist dabei, die in der Delegate Cloud gehostete Software „Delegate Patients Service Enterprise“ in 47 seiner 93 Einrichtungen einzuführen. Alle Einrichtungen sind in Regionen gruppiert.

Das Ziel der Einführung auf der Delegate Patients Service Cloud-Plattform besteht darin, das Anwesen in Bezug auf Kostenkontrolle und Einsparungen zu standardisieren und besser zu kontrollieren und gleichzeitig den technischen Fußabdruck an jedem Standort zu beseitigen.


- 29 -
Sep
2021

St. Joseph Mercy Oakland Hospital in Pontiac Michigan – Go Live No Comments

St Joseph Mercy Oakland Hospital  in Pontiac Michigan that went live on 15 Sept

Wir freuen uns zu verkünden, dass Delegate North America unsere Softwarelösung erfolgreich im St. Joseph Mercy Oakland (SJMO) Krankenhaus implementiert hat. Das Krankenhaus ging am Mittwoch, den 15. September 2021 mit der Delegate Patients Service Webanwendung produktiv. Für den Kunden wurde eine Room Service Lösung mit einem zentralen Call Center umgesetzt und dazu kommen auch unsere Küchenlogistik Module zum Einsatz.

Die Delegate-Software ermöglicht dem Personal den sofortigen Zugriff auf wichtige Daten, wodurch das Personal den Patienten zu einer besseren Lebensmittelauswahl führt, um seinen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden. Während alle nicht konformen Lebensmittelangebote aus den Patientenmenüoptionen entfernt werden, wird sichergestellt, dass kein Patient Lebensmittel erhält, die nicht erlaubt sind.

Das St. Joseph Mercy Oakland (SJMO), das zum Saint Joseph Mercy Health System gehört, ist ein 497 Betten umfassendes, kommunales Lehrkrankenhaus und eine regionale tertiäre Einrichtung in Oakland County, Michigan. Seit mehr als 80 Jahren ist das SJMO ein technologisch fortschrittliches Krankenhaus, das fortschrittliche Medizin und persönliche Betreuung kombiniert, um Patienten auf ihrem Weg zum Wohlbefinden zu unterstützen. Mit detaillierten Kenntnissen über die Patienten, engagierten Ärzten, Krankenschwestern und Krankenhausmitarbeitern und dem Engagement für eine qualitativ hochwertige Versorgung während des gesamten Aufenthalts der Patienten, hat das St. Joseph Mercy Oakland die Patientenversorgung wirklich personalisiert.

Über Trinity Health

Trinity Health ist eines der größten multi-institutionellen katholischen Gesundheitssysteme des Landes und dient verschiedenen Gemeinden, zu denen mehr als 30 Millionen Menschen in 22 Staaten gehören.

Trinity Health mit Sitz in Livonia, MI, ist dabei, die in der Delegate Cloud gehostete Software „Delegate Patients Service Enterprise“ in 47 seiner 93 Einrichtungen einzuführen. Alle Einrichtungen sind in Regionen gruppiert.

Das Ziel der Einführung auf der Delegate Patients Service Cloud-Plattform besteht darin, das Anwesen in Bezug auf Kostenkontrolle und Einsparungen zu standardisieren und besser zu kontrollieren und gleichzeitig den technischen Fußabdruck an jedem Standort zu beseitigen.


- 30 -
Jun
2021

Konzeptfabrik – Event Juni 2021 No Comments

Seit 2020 sind wir nun offizieller Partner der Konzeptfabrik und geben gemeinsam mit anderen namenhaften Unternehmen Impulse für ökonomische und ökologische Entscheidungen an Interessierte aus der Gemeinschafts- und Sozialgastronomie sowie der Krankenhausverpflegung.

Nachdem 2020 und auch die erste Hälfte 2021 von Onlineseminaren geprägt war, fand am 15. und 16. Juni die Konzeptfabrik im gewohnten Präsenzformat im Hotel Pullman Stuttgart Fontana statt.

Björn Neumann zeigte, wie ein Food Management System dabei unterstützt, sowohl Geld als auch wertvolle Zeit zu sparen und bei der Umsetzung gesetzliche Vorgaben einzuhalten. Mit dem Blick in die Zukunft verriet er den Zuhörern anstehende Entwicklungen mit Rieber um den HACCP-Prozess zu vereinfachen sowie die Schnittstelle zu Rational, um Garprogramme vom aktuellen Menüplan an den Kombidämpfer zu übertragen und damit das Küchenpersonal zu entlasten.

Einblicke gab es auch zur geplanten Entwicklung eines Vorhersagemoduls um Verkaufs- und Produktionszahlen auf Basis von aktuellen Wetterdaten, vergangener Verkaufszahlen, Wochentagen, konkurrierender Menüs etc. vom System als Vorschlag zu bekommen und so eine bessere Planbarkeit zu erreichen und am Ende auch Food Waste zu vermeiden.

Wichtige Themen

Wichtige Themen wie Hygiene HACCP sind weiterhin die führenden Themen in allen Küchen. Laufende Änderungen der DIN und die große Informationsflut stellt jeden Küchenprofi vor Herausforderungen. Am Ende gilt, dass der Lebensmittelunternehmer in der Beweispflicht steht und in der Lage sein muss, ein HACCP-Konzept vorzulegen. Robert Diede von Ecolab und Marco Hofmann vom Institut IQL gaben Ideen um den Anforderungen am Markt gerecht zu werden.

Weitere Eindrücke bekamen die Teilnehmer über den Wert von Kaffee, wie Convenience-Produkte den Menüplan bereichern können, sowie mit richtigem Wassermanagement Betriebskosten gesenkt werden können und moderne Küchengeräte und Lösungen Arbeitsprozesse vereinfachen.

„Man nimmt jedes Mal was Neues mit“ war die Aussage von einer Teilnehmerin, die bereits das zweite Mal dabei war.

Weitere Informationen über Inhalte, Partner und Termine zu den Veranstaltungen der Konzeptfabrik finden Sie hier.


- 25 -
Jun
2021

Die Gewinnerin des Delegate Quiz – Virtueller Kundentag 2021 No Comments

Wie wir bereits berichteten, fand im Mai 2021 der Delegate Kundentag als virtuelle Veranstaltung statt. Neben informativen Beiträgen zu den verschiedensten Themen rund um unsere Food-Service Software Lösungen, Neuigkeiten im Unternehmen und Projekten in Zusammenarbeit mit Kunden und Kundinnen sowie Partnern und Partnerinnen, wurde den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit geboten, an einem Quiz teilzunehmen. Die Fragen bezogen sich auf die die Kategorien „Unsere Produkte“, „Unser Unternehmen“ und „Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen“ Themen innerhalb des Events. Der Gewinner oder die Gewinnerin durfte eine Organisation wählen, an welche Delegate den Betrag von 300€ spenden soll. Wir freuen uns, dass wir nun bekannt geben dürfen, dass Frau Semmlinger Jennifer (DATEV, Technischer Einkauf ) die meisten richtigen Antworten abgegeben, und somit den Preis gewonnen hat. Wir gratulieren herzlich und freuen uns, an die von ihr auserwählte Organisation spenden zu dürfen: Die Deutsche Aidshilfe. Die Spende wurde bereits getätigt. 

   

Über die Deutsche Aidshilfe

Die Deutsche Aidshilfe (DAH) ist der Dachverband von rund 120 Organisationen und Einrichtungen in Deutschland. Sie vertritt die Interessen von Menschen mit HIV/Aids in der Öffentlichkeit sowie gegenüber Politik, Wissenschaft und medizinischer Forschung.

Zu ihren wichtigsten Aufgaben zählen die Aufklärung über HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Infektionen. In erfolgreicher Arbeitsteilung mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) spricht die Organisation gezielt die gesellschaftlichen Gruppen an, die von HIV/Aids besonders bedroht sind.

Die DAH bietet mit ihrer Bundesgeschäftsstelle außerdem Aus-, Fort- und Weiterbildung an. Ihre Zielgruppe sind ihre Mitglieder, Selbsthilfegruppen sowie andere, die in diesem Feld tätig sind.

Ferner veröffentlicht die DAH Materialien (Broschüren, Faltblätter, Postkarten, Plakate, Anzeigen und Fachbücher), die in Inhalt, Stil, Motiv und Gestaltung auf ihre Zielgruppen zugeschnitten sind.

Weitere Informationen über DAH: https://www.aidshilfe.de/

Zu guter Letzt, möchten wir uns für die großartige Aufmerksamkeit von Frau Semmlinger (Technischer Einkauf, DATEV) am Delegate Kundentag bedanken und hoffen, sie auch nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen. Im besten Fall sogar sogar persönlich in Wien.
Logo Deutsche Aidshilfe
Jennifer Semmlinger

Spendenbeleg_Deutsche-Aidshilfe


Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner